Über mich

 

1971 in Rastatt geboren, hätte ich mir als Kind nicht träumen lassen, dass mich das Thema Gesundheit und Ernährung einmal so faszinieren würde.

Frühstück

Nach einer Ausbildung bei Mercedes Benz, besuchte ich zunächst das Wirtschaftsgymnasium und studierte anschließend Betriebswirtschaft an der Berufsakademie in Karlsruhe.

Nach erfolgreichem Studium und Auslandsaufenthalten in Australien und Neuseeland übernahm ich im Winter 2003 das Management einer Fitness- und Freizeitanlage im Herzen von London. Fasziniert von diesem Umfeld kam ich zu dem Entschluss, dass ich noch mehr und intensiver mit Menschen arbeiten wollte und dass die Fitnessbranche genau das Richtige für mich ist.

Was folgte war die Qualifikation zum Personal Trainer und kurze Zeit später der Schritt in die Selbständigkeit.

Ende 2006 kehrte ich dann wieder nach Deutschland zurück wo ich mich zum Gesundheits- und Ernährungsberater ausbilden ließ und bis Herbst 2012 auf selbständiger Basis im Raum Rastatt tätig war. Es folgten zwei weitere Jahre in London und schließlich der Umzug nach Baden-Baden wo ich nun meinen geliebten Schwarzwald sprichwörtlich vor der Haustür habe und in meiner Freizeit ausgedehnte Wanderungen und Fahrradtouren genieße.

Mein sportlicher Lebenslauf war zunächst wenig erbaulich 🙂

Als Kind und in der Schule dick und übergewichtig (Sportnote 4), entdeckte ich als 16 jähriger meine Leidenschaft für´s Bodybuilding. Was folgte waren unzählige Stunden auf Hantelbänken, Crosstrainern und sonstigen Fitnessgeräten und eine viel bewusstere Ernährung.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten und schon nach kurzer Zeit bemerkte ich positive Veränderungen an meinem Körper. Die Fettpolster schmolzen, die Muskeln kamen zum Vorschein und Schritt für Schritt näherte ich mich meiner Wunschfigur. Von da an war ich immer recht schlank und obendrein noch sehr athletisch. Aus dem pummeligen Kind war tatsächlich ein sportlich attraktiver junger Mann geworden. (Ich wünschte mein Sportlehrer hätte das noch miterlebt) 🙂

Gekrönt wurde das ganze durch den Titel „Britains Hottest Body“ welcher mir von den Lesern eines Fitnessmagazins während meiner ersten Zeit in London verliehen wurde. Natürlich freute ich mich sehr und sah es als Belohnung für all die Jahre konsequenten Trainings und als Ansporn auch weiterhin intensiv zu trainieren.

Ein Krankenhausaufenthalt im Jahre 2007 und ein langwieriger Rehabilitationsprozess danach machte mir jedoch auf (sprichwörtlich) schmerzhafte Weise bewusst, dass auch der attraktivste Körper nutzlos ist wenn man sich nicht mehr bewegen kann. Während dieser Zeit reifte in mir die Erkenntnis, dass ich nicht immer pfleglich mit mir umgegangen war und ich sehr oft (unnötigerweise) viel zu intensiv trainierte, und meinem Körper auch sonst zu viel abverlangt hatte.

Dass Schneller, Höher, Weiter welches ich auch in anderen Bereichen meines Lebens lebte, forderte schließlich seinen Tribut. Die innere Stimme wollte gehört werden. Es folgte ein innerer Reifeprozess und der Entschluss, dass der Sport von nun an in erster Linie meiner Gesundheit und nicht mehr meiner Optik und meinem Ego dienen sollte. Ich verfeinerte mein Training und meine Ernährung und siehe da, die Gesundheit und das Wohlbefinden kehrten Stück für Stück zurück in mein Leben. Ich probierte viele neue Trainingsmethoden und mein Körper reagierte dankbar auf das sanftere und gesundheitsfördernde Training.

So ganz nebenbei lernte ich dadurch auch fachlich noch einmal sehr viel dazu, was heute nicht nur mir, sondern auch meinen Kunden zugutekommt. Im Nachhinein bin ich froh und dankbar um diese schmerzhafte aber wertvolle Erfahrung. Sie hat mich mehr geprägt und mich mehr erkennen lassen als all die Jahre in denen es nur bergauf ging.

Heute steht meine Gesundheit und die meiner Kunden an erster Stelle für mich denn wie sagt das Sprichwort doch so schön:

„Gesundheit gibt es nicht im Handel sondern nur durch Deinen Lebenswandel!“

In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund!!!

Kommentare sind geschlossen.